Jubiläum: Zwanzig Jahre Naturschutzstiftung Landkreis Harburg

22.11.2018

- eine Zeit voller Aktivitäten und Aktionen für Mensch und Natur -

 

Aus Anlass dieses Jubiläums wurde im August 2018 im Wildpark Lüneburger Heide gefeiert. 80 geladene Gäste folgten der Einladung. Mit dabei waren neben dem Festredner und den Überbringern der Grußworte unter anderem Mitglieder des Kreistags, der Naturschutzverbände, Stiftungen, Partnerunternehmen, der Naturschutzverwaltung und natürlich der Stiftungsgremien.

 

Für die drei Vorsitzenden der Stiftungsgremien, Christa Beyer, Kuratorium, Norbert Leben, Beirat und Rainer Böttcher, Vorstand, kamen zahlreiche Highlights wieder in Erinnerung, die in den vergangenen 20 Jahren die Arbeit der Stiftung prägten.

 

Die auflockernde Moderation der Journalistin und Autorin Maria Köllner gab der Veranstaltung einen besonderen Charme. Die an der Leinwand laufende umfangreiche Bilderserie und die Ausstellungstafeln zeigten den Gästen noch einmal die zahlreichen Aktivitäten im Jubiläumszeitraum.

 

"Die Stiftung hat sich in den 20 Jahren für den Schutz der natürlichen Lebensräume und das Natur-Erleben im Landkreis Harburg erfolgreich eingesetzt. Durch Innovation, Kompetenz und nachhaltiges Wirken sind diese zwanzig Jahre gekennzeichnet".

 

Aus diesen Ausführungen und den weiteren Grußworten des Landrats Rainer Rempe war deutlich zu vernehmen, dass der Landkreis stolz auf die aktive Arbeit der Stiftung sein kann, die alle Altersgruppen einbindet. Er verwies damit auf den jüngsten Stiftungs-Wettbewerb "Natur und Wir - Jugend aktiv" und die zahlreichen Naturexkursionen sowie Biotopgestaltungsmaßnahmen, auch mit Erwachsenen, die insgesamt eine Erfolgsgeschichte aufzeigen.

 

In weiteren Grußworten verdeutlichte Karsten Behr, Geschäftsführer der Niedersächsischen Bingo-Umweltstiftung, wie wertvoll das Engagement der Stiftungen sei, die besonders durch die Ausrichtung auf Ewigkeit und die Unantastbarkeit des Stiftungskapitals ihr Engagement nachhaltig zum Einsatz bringen können.

 

Ganz besonders trafen die Ausführungen von Prof. Dr. Johann Schreiner im Jubiläumsvortrag den aktuell sensiblen Punkt in unserem Umweltgeschehen, den Klimawandel. Dadurch sind stetige Veränderungen auch bei Flora und Fauna zu verzeichnen. Diese sind damit natürliche Indikatoren und Gradmesser der Erderwärmung. Daher müssen in den unterschiedlichsten Bereichen Handlungsdirektiven erarbeitet werden, um den Klimaänderungen entgegenzuwirken. In Teilen sollen bereits Anpassungsstrategien initiiert werden. Nicht aus den Augen gelassen werden dürfen aber auch der Erhalt der Vielfalt, Eigenart und Stabilität unserer Landschaft, letztlich auch als Erholungsgrundlage für die Menschen.

 

Der Dank von Christa Beyer und Rainer Böttcher ging an alle Mithelfer, Unterstützer, Sponsoren und Berater.

 

Musikalisch wurde die Veranstaltung durch das Saxophonquintett QWAIN aus Buchholz begleitet, dessen Beiträge großen Anklang fanden.

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Jubiläum: Zwanzig Jahre Naturschutzstiftung Landkreis Harburg

 
Schriftgröße ändern: normal | groß | größer