Gesteine und Kiese der Eiszeiten

21.02.2016

Die Exkursion zum Eiszeit-Findlingspark Todtglüsingen fand am Sa., 21. Mai 2016, 14 bis 17 Uhr statt.

 

Gesteine als Zeugen einer großen eiszeitlichen Reise

 

Im Rahmen der geologischen Erlebnistour Eiszeit-Findlingspark wurden die durch Gletscher der Elster- und Saale-Vereisung vor zum Teil über zweihunderttausend Jahren herantransportierten Gesteine vorgestellt. Sie haben einen Weg von weit über eintausend Kilometern zurückgelegt (Norwegen, Schweden, Finnland).

 

Die unterschiedlichen Gesteinsarten können wir in unserer norddeutschen Geest-Landschaft nahezu überall antreffen. Während der Führung konnte so manches Geheimnis gelüftet werden.


Anhand charakteristischer Gesteine kann die Herkunft relativ genau bestimmt werden. So kommt ein rot-brauner Granit (Rapakivi-Granit) aus dem Bereich der Aland-Inseln, ein besonderer Sandstein aus Dalarna (Mittel-Schweden), andere Gesteine (Rhomben-Porphyre) aus dem Gebiet um Oslo oder Basalt aus Schonen (Süd-Schweden).


Zahlreiche Gesteine (Findlinge) werden in Kiesgruben freigelegt oder kommen bei der Bearbeitung der Ackerflächen zutage. An Feldrändern findet man eine interessante Ansammlung (Lesesteinhaufen) von Gesteine und unterschiedlicher Herkunft. Aber auch nacheiszeitliche Erscheinungsformen, sog. Windkanter (durch Sandschliff entstandene typisch abgekantete Formen mit deutlichen Graten), wurden vorgestellt.


Die geologische Führung übernahm die Geografin, Geologin und Sprachlehrerin Renate Bönig-Müller, Lüneburg. Sie leitet seit 16 Jahren die Arbeitsgemeinschaft "Geologie und Geschiebekunde" im Naturwissenschaftlichen Verein Lüneburg.

 

Im Anschluss bestand die Möglichkeit, an einer Rundwanderung (rd. 3km) durch den angrenzenden Landschaftsraum teilzunehmen.

 

Fotos von unserer Exkrusion finden Sie unten.

 

Fotoserien zu der Meldung


Gesteine und Kiese der Eiszeiten - Exkursion zum Findlingspark 2016 (27.05.2016)

Die Exkursion zum Eiszeit-Findlingspark Todtglüsingen fand am Sa., 21. Mai 2016, 14 bis 17 Uhr statt.

 
Schriftgröße ändern: normal | groß | größer